Über guarantEE

Warum Energiedienstleistungen?

Mit einem Anteil von 40% am Endenergieverbrauch und 38% der EU-weiten CO2 Emissionen ist der Gebäudesektor in Europa der größte Energieverbraucher. Um die europäischen Ziele für Treibhausgasreduktionen und Energieeffizienz zu erreichen muss die Sanierungsrate im Gebäudebereich erhöht werden. Da öffentliche Ausgaben in vielen Ländern streng begrenzt sind, ist es erforderlich zusätzlich privates Kapital über erweiterte Energiedienstleistungen (EDL) für die Umsetzung von notwendigen Energieeffizienzmaßnahmen zu aktivieren.

Erweitertes ESC

Energiespar-Contracting als Energiedienstleistungsmodell wird bereits seit 20 Jahren erfolgreich zur Sanierung von Gebäuden, vorwiegend aus dem öffentlichen Sektor, angewandt. Die umfassende Verbreitung des ESC-Modells im privaten Sektor wurde bislang vorwiegend durch zwei ungelöste Probleme verhindert: Das Eigentümer-Nutzer-Dilemma und das Fehlen angepasster flexibler Vertragsmodelle.

Projektziele

Im Rahmen des guarantEE-Projekts werden 14 erfahrene Partner innovative Geschäfts- und Finanzierungsmodelle für erfolgsvergütete EDL-Projekte entwickeln. Für vermietete Gebäude ist das Ziel, Lösungen zu erarbeiten und zu testen, die Kosten und Nutzen angemessen unter Mieter, Vermieter und Energiedienstleister aufteilen (Win-Win-Win Situation).

ESC-Vertragsmodelle, die eine größere Flexibilität beinhalten, werden mit besonderem Fokus auf Gebäudeeigentümer aus der Privatwirtschaft entwickelt.

Marktteilnehmer werden intensiv in die Analyse der momentanen Hemmnisse und in die Formulierung von angepassten Vertragsstrukturen eingebunden.

Die so entwickelten innovativen Energiedienstleistungsmodelle werden im Rahmen von Pilotprojekten getestet, bei denen Gebäudeeigentümer von erfahrenen ESC-Projektentwicklern unterstützt werden.

Print Friendly

Newsletter